Tipps und Infos Pillow Curlers – Locken über Nacht

 

 

Mit dem 12er-Set Pillow Curlers kannst Du Dir ganz bequem über Nacht – ohne Gepiekse von Bobby Pins und unangenehmem Druck von Lockenwicklern – eine Lockenpracht bzw. die Grundlage für fast jede Vintagefrisur zaubern. Die Pillow Curlers sind biegsam und bestehen aus Baumwolle, weichem Füllmaterial und je einem Druckknopf an den Enden.

 

Und so geht´s: Teile Dir Dein Haar in drei Partien ein: Ziehe dafür einen Mittel- oder Seitenscheitel (je nach Styling- bzw. Frisurenwunsch) und trenne die beiden vorderen Haarpartien in etwa über den Ohren von der hinteren ab. Beginne nun bei einer der vorderen Partien das Haar Strähne für Strähne aufzuwickeln und schließe den Pillow Curler mit den Druckknöpfen. Verfahre sodann mit den beiden anderen Partien genauso. Wichtig ist, dass die Strähnen konsequent von den Haarspitzen aus eingedreht werden und keine Haarenden aus dem Wickler hinausschauen. Das kann am Anfang etwas knifflig sein, aber man hat den Dreh in der Regel schnell raus.

 

Hat man sehr feines Haar, bietet es sich an die Wickler ins noch feuchte Haar einzudrehen. Bei sehr dicken Haaren klappt es auch gut mit fast trockenem oder trockenem Haar.
Ob man Hilfsmittel wie Schaumfestiger o. ä. benutzen möchte, muss man für sich selbst herausfinden. Ich z. B. habe sehr dickes Haar und nutze immer ein wenig Haarwachs für die Spitzen, so kann ich die Haare leichter aufwickeln und nichts rutscht hinaus.

 

Noch zwei Tipps: Je dünner eine Strähne ist, desto lockiger wird das Haar, besonders bei kürzeren Haaren. Wenn Du eine Strähne nach innen eindrehst, fällt die Locke im Anschluss auch nach innen. Drehst du sie nach außen ein, wendet sich das Haar nach außen.

 

Ich wünsche viel Freude beim Frisieren und immer eine angenehme Nachtruhe mit den Wicklern!

Sehr herzlich

Tina